Der Z auf der Suche nach Form und Punkten

Das morgige Spiel gegen Kloten wird das erste Derby in der laufenden Saison sein und es hat bereits spezielle Vorzeichen auf beiden Seiten. Der Z befindet sich im Tabellenkeller und ist mit nur sieben Punkten aus sieben Partien auf dem 9. Platz und hat nach dem kleinen „Zwischenhoch“ mit den Siegen gegen Ambri, Biel und Davos einen jähen Rückschlag gegen Genf erlitten!

Ganz anders die Klotener, welche an der Spitze direkt vor Zug liegen und nur gerade zwei Verlustpunkte aufzuweisen haben. Der Z wird also keinesfalls „leichtes“ Spiel haben und dennoch ist auch für Kloten die Ausgangslage nicht ganz einfach. Diese haben am Samstag in Lugano den Clubrekord an gewonnen Spielen in Serie egalisiert, welcher Bestand hatte aus der Meistersaison 92/93. Nun kann dieser Rekord also geknackt werden, gegen den aktuellen ZSC ein leichtes Spiel, oder doch nicht!?

Beim Z hat es nach der bitteren Niederlage gegen Genf ordentlich geraschelt im Blätterwald. So wurde zum Beispiel Edgar Salis in diversen Interviews, angesprochen auf die Folgen dieser Leistungen in der Mannschaft, so zitiert: „In den kommenden Tagen wird es Einzelgespräche geben. Ich will wissen, wieso viele nicht bringen, was sie können.“. Mit der Aussage,:“Es kann eigentlich nur noch aufwärts gehen.“ wird er ebenfalls recht behalten. Eigentlich kann es nur noch in eine Richtung gehen, ob das bereits morgen der Fall ist, werden wir sehen.