ZSC – Ambri-Piotta 4:1 (0:0, 3:1, 1:0)

Endlich! Das dachten sich wohl alle Zürcher Fans am heutigen Abend, denn der Sieg gegen Ambri war zwar verdient, dennoch musste er bis fast am Schluss erzittert werden.

Schnell war es das Heimteam, welches sich Chancen erarbeitete und zu einer spielerischen Überlegenheit kam. Besonders Down fiel in diesem ersten Drittel durch zwei gute Torabschlüsse positiv auf. Genau dieser Blaine Down war es, welcher in der 24. Minute den erstmaligen Führungstreffer in der ganzen Saison erzielen konnte und dies erst noch in Überzahl. Kurz darauf war es wieder eine Powerplaysituation, welche den Zürchern sogar das 2:0 bescherte, diesmal war Paterlini der Torschütze.

Der ZSC hatte endlich ein Spiel im Griff und dementsprechend Selbstvertrauen getankt. Den Gästen brachte der 2:1 Anschlusstreffer nur wenig. Denn noch vor der zweiten Sirene konnte Bärtschi das 3:1 erzielen und damit auch eine Vorentscheidung aus Zürcher Sicht herbeiführen.

In der Folge fanden die Gäste noch einmal kurz etwas besser ins Spiel. Diese Phase war jedoch nur von kurzer Dauer, denn es war wieder Down, welcher in der 55. Minute zum 4:1 traf. Nun brachen alle Dämme und die Zürcher spielten sich teilweise in einen kurzen Rausch. Auch ein oder sogar zwei Tore mehr wären verdient gewesen. Am Schluss zählt allerdings nur der Sieg und dieser ist am heutigen Abend viel wichtiger!

Es folgt am Dienstag das Heimspiel gegen den EHC Biel!

P.S. Ab diesem Spiel werden wir euch auch wieder Stimmen dirket vom Spiel liefern. Leider ist das zurzeit aus technischen Gründen nicht möglich!