EV Zug – ZSC 4:1 (1:1, 2:0, 1:0) – Nun ist Geduld gefordert

Der ZSC gastierte heute in der neuen Zuger Eishockeyarena und wollte Wiedergutmachung für den verpatzten Saisonstart am letzten Wochenende. Das zweite Wochenende sollte der zweite Saisonauftakt für die Zürcher werden.

Doch der Start war denkbar schlecht für die Gäste und das 1:0 nach sieben Minuten durch Holden eine Folge davon. Nun war eine Reaktion gefordert! Doch es folgten erneut unnötige Strafen, welche zum Teil in der gegnerischen Zone verursacht wurden. Nach einer dieser Strafen folgte allerdings der erste Treffer für die Zürcher am heutigen Abend. Es war Westcott, welcher in der 17. Minute, auf Pass von Wichser, zum Ausgleichstreffer einschieben konnte.

Nach der ersten Pause kamen die Zürcher deutlich besser ins Spiel und Down konnte erstmals einen Pfostentreffer verbuchen. Quasi im Gegenzug aber waren es die Zuger, die das 2:1 erzielten und somit wieder in Front gingen. Kurz darauf lief wieder Down allein auf Markkanen zu und wurde mit einem Foul am Abschluss gehindert. Konsequenz davon war ein Penalty, welcher der Gefoulte gleich selber schoss – wieder ein Rahmentreffer für die Zürcher!!

Es machte beinahe den Anschein als haben diese beiden grossen Chancen, welche vergeben wurden, den Zürchern das Vertrauen endgültig wieder geraubt. In der 35. Minute konnte Casutt für die Zuger das 3:1 erarbeiten und damit war nun eine Vorentscheidung in diesem Spiel gefallen. Der vierte und letzte Treffer für die Zuger erzielte Diaz und stellte damit auch den Endstand von 4:1 fest.

Es ist also soweit – die Geduld von Fans, Spielern, Trainern und allen anderen Beteiligten ist nun gefordert. Dennoch sollte dieser missglückte Saisonstart nicht überbewertet werden. Die Zürcher werden ihre Punkte einspielen und dies hoffentlich bereits morgen: zuhause gegen Ambri!

Alle sind gefordert morgen ins Hallenstadion zu pilgern und den Z zu unterstützen. ZSC suscht gar nüt!

Bild aus der neuen Arena vom EV Zug Foto: Dominik Hew

Veröffentlicht von

Dominik Hew

Autor und Fotograf bei zscblog.ch Folge mir auf Twitter: @doem

Ein Gedanke zu „EV Zug – ZSC 4:1 (1:1, 2:0, 1:0) – Nun ist Geduld gefordert“

Kommentare sind geschlossen.