Der zweite Saisonstart? Am zweiten Wochenende!

Nach dem misslungenen Saisonstart am ersten Hockeywochenende stehen die Zürcher bereits etwas unter Druck. Zwar sind die Niederlagen gegen Lugano (Auswärts) und Davos (Heim) kein Weltuntergang, dennoch muss nun gegen Zug – spätestens allerdings gegen Ambri der erste Saisonsieg eingefahren werden. Wer oben mitspielen will, muss auch gegen Topteams wie Davos, Bern oder Zug Punkte gewinnen. Ein Sieg gegen Zug wäre deshalb nicht nur für das Punktekonto des ZSC gut, sondern auch für die Moral und das Selbstvertrauen im Hinblick auf die weitere Saison.

Doch der EVZ wird ein happiger Gegner, denn der Start, in der neuen Halle, ist den Innerschweizern mit einem Sieg über den SCB geglückt.  Anschliessend folgen vermeintlich einfachere Aufgaben für den Z. Das ebenfalls schwach gestartete Ambri am Samstag (Heim) und der EHC Biel (Heim) sind Gegner bei welchen Punkte Pflicht sind!

Die Zürcher, insbesondere die Ausländer, müssen ihre Strafzeiten in den Griff kriegen und der offensive Einfluss muss deutlich stärker werden.  Aber es liegt nicht nur an diesem Detail, der Z muss allgemein als Team näher und kompakter zusammen stehen. Wir dürfen gespannt auf den „zweiten“ Saisonstart der Zürcher sein.