ZSC – Frölunda Indians 4:3 n.V. (0:0, 2:2, 1:1, 1:0)

Zwar starteten beide Teams siegesgewillt in die Partie, dennoch vermochten die ersten 20 Minuten nicht zu überzeugen und endeten dementsprechend torlos. Erst kurz vor Spielhälfte, in der 27. Minute genauer gesagt, stürmte Ambühl alleine aufs schwedische Tor zu und traf zum 1:0. Jedoch brauchten diese keine Minute um diesen Treffer wieder auszugleichen. Den Führungstreffer für die Gäste, konnte Down in der 34. Minute wieder kompensieren und so ging es mit einem 2:2 in die zweite Drittelspause. In der Kebo konnten die Gäste im anschliessenden Schlussabschnitt erneut in Führung gehen und diese lange verteidigen. Doch genau 32 Sekunden vor der Schlusssirene war es Pittis, welcher die Fans in Euphorie versetzte, mit seinem Ausgleichstreffer. Die Verlängerung musste diese Partie entscheiden. Diese war beinahe vorbei, als Monnet einen Abpraller souverän zum 4:3 verwertete. Es war der erfolgreiche Abschluss eines interessanten Abends in Oerlikon. Der Z hat sich somit seine kleinen Chancen für ein Weiterkommen, bei der European Trophy, gewahrt.