Ursachenforschung nach dem unnötigen Out

Eine Serie zu verlieren ist immer hart. Aber wenn ein Rückstand von 3:1 wett gemacht wird, ist es besonders schwierig dies zu verkraften. Doch gestern mangelte es schlichtwegs am Willen und am Kampfgeist. Die Checks wurden wieder nicht fertig gemacht und die Abpraller nicht konsequent gesucht: So kannst du keine Spiele gewinnen! Die Leistungen von Gardner, Wichser und anderen vermeintlichen Schlüsselspieler reichten nicht, um einen potenziellen Meisterkandidaten darzustellen. Und dies gilt nicht nur in dieser Serie sondern auch die ganze Saison hindurch.

Noch immer schmerzen Interviews, Bilder oder andere Erinnerungen an das letzte Spiel – doch der Sommer ist Tatsache für uns. Es wird kein Playoff-Final-Krimi für die Zürcher geben – der Neustart nächste Saison ohne Simpson und ohne Gardner ist nötig. Die Mannschaft scheint durch die Siege in der CHL und im Victorias Cup etwas leer und emotionslos geworden zu sein. Der letzte Biss fehlte nicht nur vor knapp 24 Stunden, sondern wie bereits erwähnt fast über 57 Spiele in dieser Saison. Ein trauriger Abschied, der irgendwie doch etwas überraschend kommt. Denn nach dem sechsten Spiel waren die Stimmen aus dem Z Lager wieder optimistisch – wohl zu optimistisch!!! Aus meiner Sicht war die Mannschaft auch so ins Spiel gestartet und das reicht natürlich nicht!

Es gibt noch vieles zu schreiben, aber es ist zu schwierig im Moment die richtigen Worte zu finden. Bleibt dem ZSCblog treu, die nächsten News folgen in Richtung Wochenende. Dann folgt ein Rückblick über die gesamte Saison und die Vorschau auf das Abschlussspiel der SU02 und C11. Dann wird die Welt aus Zürcher Sicht wohl etwas schöner aussehen – nicht aber aus Zürcher Hockey Sicht!

Bedanken möchte sich der ZSCblog bei allen Fans und Besucher, die unsere Berichte regelmässig lesen. Weiterhin ein Kompliment an die Mannschaft für den unfassbaren Sieg gegen die Blackhawks, der für immer in unserer Erinnerung bleibt. Auch im gleichen Zug ein Dankeschön, dass sich die Spieler auch nach schwierigen Spielen unseren Fragen stellen und diese (fast) immer ehrlich beantworten.

Mir chömed wider, lieber hüt als morn!

s’ganze Zscblog.ch-Team wünscht allne wo Hockey für foif Mönet us em Hirni striched schöni Ferie und de restliche bis bald uf em Blog oder underwägs uf de Strass!!! Eimal Z – immer Z!!

Dominik Hew
André Kyburz
Hansruedi Zumbach
Nino Renner
Sven Treichl

Ein Gedanke zu „Ursachenforschung nach dem unnötigen Out

  1. Na so viel werdens ja nöd sein…tschau tschau „blog“ ist gut für die season

Kommentare sind geschlossen.