Alles oder nichts – aufs Neue!

Im Prinzip gilt seit letztem Dienstag immer dasselbe für den Z: Verlieren verboten! Denn jeder Schuss und jedes Tor könnte die baldige Entscheidung im Spiel und in den diesjährigen Playoffs bedeuten. Es ist also keine Zeit für Fehler und noch viel weniger für derart schwache Minuten, wie am Samstag im Mitteldrittel, als der ZSC beinahe das Spiel und die Serie aus der Hand gab. Zwar hat der Z mit zwei Siegen und 12 Toren ein eindrückliches Comeback in dieser Serie geliefert, aber verlieren kann er sie noch immer mit einem Spiel!

Doch der Aspekt um das Selbstvertrauen und den Glauben – also in einem Wort das Momentum – lässt die Zürcher als leichten Favoriten auf dem Papier für das entscheidende Spiel aussehen. Sulander ist am Samstag, nach dem Lapsus im ersten Drittel, ein enorm starkes zweites und drittes Drittel geglückt. Krutow jr. spielt gut 18 Jahre nach seinem Vater ebenfalls ein enorm starkes Playoffs – zumindest seit zwei Spielen. Der Teamsenior Alston verspührt seinen etwa achten Frühling beim ZSC und der Trainerstab hat es wieder geschafft, Impulse ins Team zu bringen. Das Positivste ist aber die augenscheinliche physische Präsenz bei den Spielern gegenüber Holden und anderen Leaderfiguren der Innerschweizer. Aber Achtung! Die Zuger wissen selbstverständlich auch was auf dem Programm steht und wie ihre Ausgangslage aussieht. Es wird morgen kein Selbstläufer.

Eine kleine Geschichte gibt es da doch noch. Geschehen am letzten Donnerstag in Zug vor dem Spiel. Der ach so gesprächige EVZ-Anheizer schickte die Zürcher vor dem Spiel zumindest verbal in die Ferien. „De Z wird hüt sis letschte Spiel i de Hertihalle bestritte“, berichtete der Speaker lauthals in bestem Zuger Dialekt. „Schau an“ – wir sind morgen wieder zurück und werden die Halle kochen lassen, die Spieler anpeitschen und dem Speaker zeigen, wie seine eigene Mannschaft das letzte Spiel bestreiten wird… in der Hertihalle. Wir übrigens auch, aber das ist uns egal – „schöni….“ – Nein soweit sind wir noch nicht! Aber jetzt ab uf Zug und d’Hütte zum explodiere bringe!!!

Für immer euse Zürcher SC!!!

4 Gedanken zu „Alles oder nichts – aufs Neue!

  1. ein bisschen traurig bin ich schon darüber, die herti morgen das letzte mal zu sehen…ein weitere stück tradition, das verschwindet.

  2. Ja das stimmt, doch wir können das Stadion nochmal kochen lassen! ZSC sush gar nüt!

Kommentare sind geschlossen.