SC Bern – ZSC 2:1 (1:0, 1:1, 0:0)

Heute startete der ZSC mit Lukas Flüeler im Tor und ohne Blain Down in der Aufstellung in das wichtige Spiel gegen den Zweiten der Liga, den SC Bern.  Der Start missriet den Zürchern gewaltig! So war es Neuenschwander der bereits in der 2. Minute das 1:0 erzielen konnte. Auch danach kamen die Zürcher nie wirklich ins Spiel und waren bestenfalls ebenbürtig in der Startphase.  Das erste Drittel endete mit einer ungenützten Überzahl für den ZSC, der sich vor allem im Powerplay extrem kompliziert anstellte.

Neuenschwanders zweiter Treffer am Abend bedeutete das 2:0 und so etwas wie ein wegweisendes Tor für Bern. Die Zürcher konnten mit etwas Glück in der 35. Minute durch Bärtschi das 2:1 erzielen – wohl gemerkt im Powerplay! In der Folge konnte Zürich zwar das Spiel diktieren. Die ganz grossen Chancen fehlten allerdings, dies obwohl heute Schiedsrichter Kurmann nicht unbedingt gegen die Zürcher war, doch diese machten viel zu wenig aus ihren etlichen Powerplaysituationen. Einzig Flüeler konnte sich am heutigen Abend mit einigen sehenswerten Aktionen beweisen und wurde deshalb korrekterweise zum besten Spieler der Zürcher gewählt.

Ein Gedanke zu „SC Bern – ZSC 2:1 (1:0, 1:1, 0:0)

  1. ach da isch doch scheisse! hoffentlich isch der seger bald wieder fit!
    d tabelle chönt eigentlich so blibe –> meh uswärtsfahrte! usserdem geg zug i de playoff isch ok, was anders chunt fast nöd in frog:
    derby händ dank de zuesatzrunde eh chum no stellewert!
    geg die schwul blue man group us em bündnerland hämmer die saison definitiv au gnueg spiel ka…

Kommentare sind geschlossen.