Julien Sprunger nächstes Jahr nicht beim ZSC

Entgegen sämtlichen Gerüchten und Spekulationen aus diversen Kreisen hat sich der Stürmer Julien Sprunger weiterhin für eine Zusammenarbeit mit Fribourg-Gotteron entschieden. Der Nationalspieler verlängerte sein Mandat bis mindestens Ende Saison 2013/14.  Sprunger schoss in den letzten Playoffs im vierten Spiel den ZSC in die Ferien. Der Waadtländer blieb nach einer vergebenen Möglichkeit liegen und beklagte sich lautstark, ehe ihm der Puck glücklicherweise wieder auf denn Stock fiel und er das entscheidende Tor erzielen konnte.

7 Gedanken zu „Julien Sprunger nächstes Jahr nicht beim ZSC

  1. war gar nöd sentscheidende gol sondern 2:2…
    drum sollte man von grüchte und spektulationen aus „diversen kreisen“ nie einen nutzen ziehen wie bei euer 18. januar meldung
    schad kommt er nöd

  2. eigentlich ein ziemlich arroganter spieler, hab mich in den letzten playpoffs volle kanne über ihn aufgeregt wie er auf dem Boden gelegen hat und dann durch Glück das 2-2 erzielt hat und dann auch noch das 3-2.
    hätte er zum ZSC gewechselt wäre die empfundene Arroganz wohl Sympathie gewichen aber so bleibt es wie es war, auch wenn er ein sehr guter spieler ist.
    aber wir haben ja auch noch andere super spieler, wie zum beispiel BLAINE DOWN!
    nur schade dass er als ausländer zählt.

  3. zzz soen Vollpfoste, hetter würkli s gfühl er chan mit Fribourg ebis erreiche. Heder s Gfühl er wird det mal Meister?
    Xd sell er doch in Fribourg vergammle mit sine 4 Jahr.

  4. @SG:

    Grundsätzlich hast du recht, das es nicht das entscheinde Tor im Sinne des „Game Winning Goals“ war. Aus meiner Sicht war es aber sehr wohl das entscheindede, so wenige Sekunden vor Schluss. Damit wurde dem Z nämlich der Wind aus den Segel genommen und das Tor in der Verlängerung war „nur“ noch eine logische Folge meineserachtens…

    Gruess Sven

  5. Immerhin ein Spieler der Clubtreue zeigt und sich nicht von einem besseren Angebot blenden lässt… Sollte es mehr geben in der NLA!

  6. @Zueri2000 du kennst Julien Sprunger ja gar nicht, die einziegen leute die arrogant sind sind die zürcher alles das gleiche pack

    Sprunger ist das komplette gegenteil von euch, also kann er gar nie ein zürcher werden.

    heult weiter das könnt ihr gut

  7. Deswegen, schaut in welche Richtung ihr euch entwickeln möchtet. Denn der Unterschied vom “neuen” PUA zu einem AFC ist relativ klein: Der AFC wird versetzt und ist frustriert. Der “neue PUA” wird versetzt, es macht ihm aber nichts mehr aus, weil er weiss, dass er ein guter PUA ist, der jederzeit auch andere Frauen haben kann.

Kommentare sind geschlossen.