EV Zug – ZSC abgebrochen!

Nach ca. 2 1/2 Minuten wurde die Partie zwischen Zug und dem ZSC unterbrochen. Grund dafür war Rauchpulver, welches bei Spielbeginn gezündet wurde. Anschliessend verschlechterten sich die Sichtverhältnisse massiv und der Schiedsrichter unterbrach die Partie. Die Verantwortlichen versuchten vergebens den Rauch aus dem Stadion zu bringen. Auch der Einsatz der Feuerwehr konnte einen Spielabbruch nach dem Unterbruch von ca. 75 Minuten nicht verhindern. Zum Schutz der Spieler wurde das Spiel nicht fortgesetzt, da auch um 21 Uhr noch schlechte Atemverhältnisse herrschten.

Weil der EV Zug kein Spielfeldprotest einleitete und sich mit dem ZSC und den Verantwortlichen der NLA auf den Abbruch einigten, wird das Spiel neu angesetzt. Jedoch wir der Einzelrichter der NLA ein Verfahren einleiten. Der Termin ist aufgrund dichtem Spielplan noch nicht bekannt. Sobald wir mehr Infos haben, werden diese publiziert.

Gemäss Mitteilung der EVZ Verantwortlichen behalten die Tickets für die neu angesetzte Partie ihre Gültigkeit!

18 Gedanken zu „EV Zug – ZSC abgebrochen!

  1. Fairerweise hätte man im obigen Bericht klar und deutlich hinschreiben müssen, dass das Rauchpulver von ZSC-„Fans“ gezündet worden ist…

  2. Schade, dass sich der zscblog nicht klar von dieser unnötigen Aktion distantiert.
    Auch als ZSC fan hoffe ich, dass dieser Idiott gefunden und hart bestraft wird, denn solche Aktionen haben im Sport nichts zu suchen

  3. Hallo Martin

    Der ZSC distanziert sich sehr wohl von solchen Aktionen, da es aber im Nachhinein ziemlich sinnlos ist das jeder dies schreibt und es auch nicht nötig ist von jedem zu höhren das es ein „Skandal“ ist oder sonstige Entfernungen zu schreiben. Ich stand ebenfall direkt neben dem Rauch, im ersten Moment war mir nicht einmal bewusst welche ausmasse dieser „Zünder“ erreichte.

    Egal aufjedenfall distanziert sich der ZSCblog.ch und ich mich als Person von solchen Aktionen.

    Gruess und danke für din Kommentar

  4. Lieber Sven, vielen Dank für deine offenen und ehrlichen Worte! Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass zu Beginn niemandem aufgefallen ist, welches Ausmass dieser „Rauchtopf“ oder was auch immer tatsächlich haben wird… Trotzdem sollte man sich meiner meinung nach (gerade auch als betroffener Verein!) klarer von solchen Aktionen distanzieren. Man muss dabei nicht von „Skandal“ oder so schreiben. Aber dass der ZSC auf seiner Homepage nicht erwähnt, dass es die eigenen „Fans“ waren, ist meiner Meinung nach schade – ebenfalls die Tatsache, dass sich der ZSC in der entsprechenden Meldung nicht auch gleich klar von diesem Vorfall distanziert hat.

  5. respektive sich erst sehr spät (1 Tag später) klar distanziert hat (siehe Homepage)… 😉

  6. Hallo Sürmel

    Danke für dein Input, natürlich war es ein ZSC Fan und das zu bestreiten wäre wohl die unheimlichste Theorie seit der Mondlandung und dessen Spekulationen 😉 Das es ein Zürcher Fan war ist unbestritten und vielleicht von (zscblog.ch) uns auch etwas zu wenig klar formuliert worden. Natürlich haben wir uns im Nachhinein nun auch intern etwas umgehört und einige interessante Details erfahre, da es sich aber nur um reine Spekulationen und um Fan-Internas handelt werde ich diese logischweise jetzt hier nicht veröffentlichen. Ich hoffe du hast für das Verständnis.

    Nur soviel der Name des Täters war in der Szene nicht unbekannt. Alles andere muss und soll jetzt die Polizei des Kantons Zug analysieren, die Fans werden den Täter nicht ausliefern ob das nun gut ist oder nicht sei nun mal dahingestellt.

    Gruess Sven

  7. Da liegt meiner Meinung nach auch das grösste Problem. Die Clubs müssen die Verantwortung tragen und die „Fans“ decken und unterstützen somit solche geistigen Hilfzwerge. Zum Schluss bleiben immer die gleichen Fragen. Was ist ein Fan? Wo bleibt da die Eigenverantwortung? In gewissen Kreisen scheint dies ein Fremdwort zu sein. Mami, Papi oder sonst irgendwer wird’s dann schon richten. Also bis Dienstag, bis zur nächsten Pyro und Rauchbombe und zur nächsten Niederlage am grünen Tisch.

  8. Lieber Sven, wenn Fans lieber einen „Fan“ schützen als eine Forfait-Niederlage zu kassieren, ist das schwer zu verstehen… Das Verhalten von „Fans“ hat ja auch dazu geführt, dass der ZSC jetzt nicht mehr zum Vorbereitungs-Turnier nach Salzburg eingeladen wird – hat man so als Supporter dem eigenen Club wirklich geholfen? Sorry, aber da verstehe ich die Welt echt nicht mehr…

  9. Hallo zusammen
    Meiner Meinung nach sind auch die „Fans“ (Wenn man sie überhaupt so nennen kann), welche so einen Chaoten schützen als Mittäter zu verurteilen.
    Aus Dummheit den eigenen Club in den Dreck zu ziehen kann ich nicht verstehen!
    Gruss Mordon

  10. Hallo zusammen
    Ich kann da Sürmel und Mordon nur unterstützen. Peinlicher gehts wirklich nicht mehr. Die „Fans“ schützen die Täter, die Polizei solls selber rausfinden. Das passt doch besten zu diesem Gesellschaftkreis ohne Eigenverantwortung. Und wenns dann rauskommt muss Mami oder Papi oder sonst irgendwer solchen geistigen Hilfszwergen aus der Klemme helfen. Eben nur Schall und Rauch, dahinter gibts wenig bis nichts. Ich bin für ein klares Vermummungsverbot mit hohen Bussen bei Missachtung. So könnte das unakzeptable Verhalten gewisser Fanclub’s wenigstens mittels teurer Videoüberwachung unterwandert werden. Also auf gehts zur nächsten Niederlage am grünen Tisch. Ein toller Beitrag von „tollen Fans“ an ihren Lieblingsclub.

  11. Hallo Miteinander

    @Sürmel: Natürlich ist es nicht verständlich für aussenstehende, das die Fangruppierungen ihren „eigenen“ Mann nicht verraten, dieser hat ja ziemlich einiges angerichtet. Nun sind die Gruppierungen zumindest in Kontakt mit dem Club. Allerdings ist die andere Seite auch zu beachten, das soll nun nicht als Entschuldigung dienen oder sonst was. Genau diese Gruppierungen die nun vermeintlich den Täter schützen ist jene die für die Stimmung in der Halle und Auswärts sorgt. Es ist ein Aspekt der vielleicht nicht zum Thema gehört allerdings sind diese Gruppierungen schon mehrfach vom „Club“ vermeintliche „verarscht“ worden, allerdings um Stimmung zu machen sind sie gut genug. Es sollte nicht alles nur auf diesen Fall, der zweifellos aufgehklährt werden muss zürückgeführt werden. Die Vereine haben genau aufgrund Prävention dieser Fans Kameras und die Sicherheitsmassnahmen erhöte, dabei wird ständig mit Stadionverbot gedroht (zb. aufgrund eines fliegenden Bieres – was meiner Meinung nach eine Busse, keinenfalls aber eine SV zur Folge haben darf!!). Deshalb sind diese Fans auch nicht bereit nun alle Karten offen zu legen, den die so gross erwähnte Kamerapolitik scheint diesmal nicht zu funktionieren – eine blamage für unsere Sicherheitspolitik in den Stadien. (besonders in Zug!)
    Abschliessend möchte ich aber noch einmal erwähnen, das ich absolut nicht hinter dieser Sache stehe und der Täter bestraft werden muss, dieses Posting sollte dir lieber Sürmel nur auch etwas die Fanszene näher bringen um auch eine kleine Einsicht in die andere Seite zu haben.

    Besten Dank für dein Posting:

    @ Mordon:
    Ich glaube für die gilt das obige Posting dito, ebenfalls mit dem Verweis auf den letzten Satz, das solche Aktionen nicht tolerierbar sind.!!!

    Gruess Sven

  12. Lieber Sven, danke für deine Antwort. Richtig, ich bin ein „Aussenstehender“ – aber ich bin jemand, der den ZSC unterstützt. Nicht an jedem Spiel, schon gar nicht an jedem Auswärtsspiel. Und auch nicht mit Choreos, etc. Trotzdem: Wenn das Verhalten von unechten Fans dem Club schadet, kann dies meiner Meinung nach auch von den anderen – richtigen – Fans nicht toleriert werden. Dass man da als echter Fan die Augen zudrückt und dem Club nicht helfen will, ist deshalb für mich weiterhin nicht nachvollziehbar. Auch wenn ich mir gut vorstellen kann, dass der Club nicht immer fair ist zu den Fans (z.B. wenn es um den Verkauf von nicht offiziellen Fanprodukten geht).

  13. Hallo Sürmel

    In deinem Posting sprichst du von „unechten“ Fans wie definierst du diese? Das Gerücht das es Leute gibt die wirklich nur wegen „Prügeleien“ oder „Randalen“ an die Spiele kommen mag sogar teilweise zutreffen. Im aktuellen Fall kann ich dir allerdings diese Aussage wiederlegen, diese Person war sehr wohl aktiv in der Fanszene und geht für mich, in deiner Aussage als „echter“ Fan durch. Deshalb kann ich in dieser Hinsicht deine Theorie nicht gut heissen.
    Trotzdem habe ich natürlich Verständnis für deine Einstellung, das Du als ebenso wichtiger Teil der Fanszene, kein Verständnis dafür aufbringst. Allerdings ist das wohl das Leben, das verschiedene Arten von Menschen(gruppen), die Entscheidungen der jeweils anderen nicht verstehen.

    That’s Life… 🙂

    Gruess Sven

  14. Hallo Sürmel

    Wieso ist es schlimmer? Es ist genau gleich schlimm, dadurch das er allerdings aktiv in der Szene war kriegt er zwar keinen Bonus allerdings sehe es so nicht ganz so Eng. (Hat sich ja übrigens gem. Blick.ch gestellt). Falls er nur in der Kurve ist um Ärger und Radau zu veranstalten, dann ist es zumindest für mich persönlich noch schlimmer, da er wenigstens noch aktiv war hat er schon einen, wenn auch vielleicht kleinen zu positiven Gestaltung der Kurve beigetragen, dieser hat er allerdings spätestens seit dem Freitag wieder aufgebraucht.!!

    Damit sollte das Thema wohl „gegessen“ sein 😉

    Gruess Sven

  15. Das Ganze ist schade, dass ganze Spiele nur wegen einer Person abgebrochen werden und finde den Forfait-Siege der Zuger sicher ok.
    gruess Severin
    hopp EVZ

  16. Hi guys,

    I know this might be a bit off topic but seeing that a bunch of you own websites, where would the best place be to host. Someone recommended I use Blue Host for $6.95 a month which seems like a great deal. Anyone here on http://www.zscblog.ch using them?

Kommentare sind geschlossen.