Saisonrückblick Teil 3 – Monat November

Zum Start des neuen Monats folgte ein knapper Sieg nach Penalty über Biel. Die entscheidenden Penalties wurden durch Wichser und Trudel verwertet (Endstand 4:3). Auch im nächsten Spiel gegen Fribourg mussten die Zürcher über die Verlängerung. Das entscheidende Tor erzielte Pittis zum 2:1 Endstand. Nun erspielte sich der Z ein Sieg im Derby gegen Kloten mit 3:2 in der regulären Spielzeit. Dabei war es wieder Pittis, der das wichtige 3:1 erzielte.

Auch im Spiel gegen den Vizemeister Genf war es Pittis, der das Siegestor schoss, diesmal aber das 2:1, was auch gleichzeitig das Resultat war am Ende des Spiels. Nach einer Nullnummer im ersten Drittel ging das Spiel gegen Ambri richtig los. Der Stand am Schluss war 7:4, dabei waren vor allem Monnet mit drei Toren und Gardner mit fünf Punkten die entscheidenden Faktoren auf Zürcher Seite.

Fast alle Verlängerungen und Penaltyschiessen gewann der ZSC, doch an jenem Tag in Bern mussten die Zürcher einmal den Kürzeren ziehen. Doch wenige Tage danach folgte die Reaktion im Hallenstadion und wieder gegen Bern, die Zürcher gewannen 7:4, dabei war Adi Wichser der Mann des Abends. Dann gelang unserem Team noch einmal ein Derbysieg mit 3:2 und zwei Assists von Wichser. Ein Sieg (2:1 n.V.) zum Schluss des Monats November wurde gegen Zug erzielt. Dabei präsentierte sich Lukas Flüeler mit 36 Paraden als Spieler des Tages. Das entscheidende Tor schoss Matthias Seger in der Verlängerung.

Bericht Nummer 4 über den Monat Dezember findet ihr ab nächsten Samstag online.