3. Spiel: ZSC – Fribourg 1:2 (0:2, 0:0, 1:0)

Der ZSC verliert erneut unter unglücklichen Umständen gegen die Fribourger.

Aber was wollen wir einen Matchbericht von ZSC-Fribourg schreiben, den keinen interessiert? Was wollen wir die Fribourg-Torschützen aufzählen, die uns gar nicht interessieren?

Der ZSC hat verloren! Der ZSC steht kurz vor dem Aus im Playoff Viertelfinal – aber die Halle lebt und damit auch der ZSC… Wir könnten Seiten füllen mit negativen Punkten über den Schiri und das Spiel, aber wir haben eine unheimliche Leidenschaft für den Zürcher SC. Was bringt es uns, hier unseren Frust zu bewältigen?

Wir gehen nach Fribourg und lassen die Hoffnung nicht sterben..

Euer ZSC – Blog…
Auf den Boden zu fallen ist keine Schande – nur liegen zu bleiben.
„Hier regiert, der Z.S.C“…
Gute Nacht…

Telegramm
Hallenstadion – 9189 Zuschauer – SR Reiber, Wehrli, Wirth.
Tore: 7. Meunier (Heins/Ausschluss Marc Abplanalp!) 0:1. 19. Seydoux (Bykow, Birbaum/Ausschluss Grauwiler) 0:2. 51. Domenico Pittis (Peter Sejna/Ausschluss Schelling!) 1:2.
Strafen: 9mal 2 Minuten gegen den ZSC, 7mal 2 Minuten gegen Fribourg.
Bemerkungen: ZSC ohne Adrian Wichser, Claudio Cadonau (beide verletzt), Aurelio Lemm, Ari Sulander und Harlan Pratt (alle überzählig). Fribourg-Gottéron ohne Chouinard, Botter (beide verletzt), Neuenschwander (krank) und Mowers (überzählig). – ZSC ab 59:23 ohne Torhüter. – Timeout ZSC (59:33).

2 Gedanken zu „3. Spiel: ZSC – Fribourg 1:2 (0:2, 0:0, 1:0)

  1. Na ja, deine Träume, dass der ZSC gegen Fribourg wohl gewinnen wird mit 2:1 haben dich beim Verfassen des Titels wohl überstimmt:

    ZSC 1 – Fribourg 2

Kommentare sind geschlossen.