1. Spiel: ZSC – Fribourg 1:3 (0:0, 0:2, 1:1)

Viele konnten die Playoffs kaum erwarten, nun sind sie da, aber die meisten sind unzufrieden.
Der ZSC dominierte das erste Drittel, hatte die besseren Chancen, doch es stand nach 20 Minuten nur 0:0. Fribourg wurde im 2. Drittel stärker und erspielte sich immer bessere Möglichkeiten, die Ari Sulander zu nichte machte. In der 29. Minute trafen die Fribourger nach einem schön herausgespielten Konter zum 1:0. Der ZSC war von der Rolle und Fribourg spielte aggressiv und clever weiter. Kurz vor dem Ende des zweiten Drittels bezwang Plüss in Überzahl Sulo zum 2:0.

Im Schlussdrittel tauchte ein Schiedsrichter verletzungsbedingt nicht mehr auf und so wurde die Partie bis zur 52. Minute, als ein Ersatz aus der NLB einsprang, durch 2 Schiris geleitet.

Radoslav Suchy’s Anschlusstor in der 59. Minute brachte für kurze Zeit nochmals Hoffnung zurück, doch Jeannin setzte mit dem 3:1 ins leere Tor den Schlusspunkt in einer intensiven und fehleranfälligen Partie.

Um in den Halbfinal einzuziehen muss der ZSC mindestens einmal auswärts gewinnen, am besten schon am nächsten Samstag.

Telegramm
Hallenstadion – 8206 Zuschauer – SR Mandioni, Fluri, Wehrli
Tore: 29. Law (Jeannin, Knöpfli) 0:1. 40. Plüss (Sprunger, Bykow/Ausschluss Radoslav Suchy) 0:2. 59. Radoslav Suchy (Thibaut Monnet) 1:2. 60. (59:19) Jeannin 1:3 (ins leere Tor).
Strafen: 4mal 2 plus 10 Minuten (Cyrill Bühler) gegen den ZSC, 3mal 2 Minuten gegen Fribourg- Gottéron.
Bemerkungen: ZSC ohne Adrian Wichser, Claudio Cadonau (beide verletzt), Jean-Guy Trudel und Harlan Pratt (beide überzählig). Fribourg-Gottéron ohne Chouinard, Ngoy, Botter (alle verletzt) und Mowers (überzählig). – 18. Pfostenschuss Alston. – Timeout ZSC (58:40), danach bis 59:19 ohne Torhüter.

Weitere Ergebnisse:
Bern – Zug 5:2
Kloten – Servette 2:1
Davos – Lugano 1:2
Rapperswil-Jona  – Ambri-Piotta 5:0
SC Langnau – Biel 5:1

3 Gedanken zu „1. Spiel: ZSC – Fribourg 1:3 (0:0, 0:2, 1:1)

  1. verdammte scheiss!! i bi immer no hässig, hoffentlich isch es dene herre am samstig genehm es biz meh ufwand z betriebe!

  2. Bin eifach entüüsch..
    aso das zweite drittel.. ich weiss ja ned! schlimmer gaz ja nüm
    Völlig konzeptlos! muen aso en rechte ruck düür die mannschaft, süsch wird das gar nüüt!!

  3. ja, war scho chli entüschend,abr ez sinds hoffentli ufgwacht und den chömr morn in fribourg vollgas geh…

Kommentare sind geschlossen.