Der Boykott war ein Erfolg

Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf des Boykotts am Mittwoch, wenngleich auch die Enttäuschung über die Niederlage gegen Bern am späten Abend doch überwiegte. Besonders gefreut hat uns die grosse Solidarität unter den ZSC Fans, die wir so nicht erwartet haben. Gegen 150 Fans froren mit uns vor dem Hallenstadion und tranken so viel Freibier, dass wir gar noch Nachschub besorgen mussten. Unsere Aktion hat Wirkung gezeigt. Das Gespräch mit Franz Kälin, als Vertreter der ZLE, zwei Vertretern von uns und dem Fandelegierten, André Bernhardsgrütter, verlief sehr positiv. Die Geschäftsleitung zeigte sich offen gegenüber unseren Forderungen. Konkret werden wir den Verkauf der Europameister T-Shirts fortsetzen, jedoch aber in der Halle kein Geld mehr einziehen. Am kommenden Samstag werden wir beim Heimspiel gegen Biel das letzte Mal Bestellungen für dieses T-Shirt aufnehmen. Da es uns in dieser kurzen Zeit nicht möglich war, die Bezahlung anders zu regeln, werden wir die Bestellungen ein letztes Mal noch vor der Halle aufnehmen. Auch in Zukunft können wir eigene Artikel verkaufen. Selbstverständlich werden wir diese Artikel wie bis anhin kostendeckend absetzen. Weiter stimmte der Verein der Forderung zu, die Kommunikation in Zukunft direkter zu gestalten. Dabei fiel der Begriff des „Fanrates“. Gestern reichte die Zeit nicht aus, diesen Vorschlag bis ins letzte Detail zu diskutieren, dies werden wir aber im Anschluss an die (hoffentlich noch lange dauernde) Saison nachholen.

Besonders gefreut hat uns gestern auch das Verständnis zahlreicher Matchbesucher, die mit uns über die Fanrechte und Pflichten diskutierten. Wir hatten die Möglichkeit mehr oder weniger lange Gespräche zu führen, leider begegneten wir dabei nur wenigen, die unserer Aktion gegenüber negativ eingestellt waren. Ob es tatsächlich nur so wenige Kritiker gab, oder ob diese sich nicht mit uns austauschen wollten, entzieht sich unserer Kenntnis.
Wir brachen den Boykott aufgrund der erreichten Ziele unserer Aktion nach einem Drittel ab und unterstützten den ZSC die beiden letzten Drittel nach besten Kräften. Leider konnten wir die bittere Niederlage gegen Bern auch nicht mehr abwenden. Am Freitag werden wir die Mannschaft wieder wie gewohnt über das ganze Spiel hinweg unterstützen und wir wünschen uns, dass wir – als Teil des Vereins – nicht nur einiges zum Sieg gegen Biel, sondern auch zur Verteidigung des Schweizermeistertitels beitragen können.

Sektion Uruguay `02 und Crew Eleven – Freitag, den 20. Februar 2009

Ein Gedanke zu „Der Boykott war ein Erfolg

Kommentare sind geschlossen.