Auswärts-Reisebericht nach LugaNO

Gestern ging der Ausflug nach LugaNO. Die Sektion Uruguay organisierte wie für jedes Auswärtsspiel eine Carfahrt. Um 15.00 Uhr standen in Zürich zwei Busse bereit, die mit  je zirka 50 Plätzen fast gefüllt waren. Speziell dabei: Es gab einen Rock-Car und einen HipHop-Car.
Kurz nach halb vier fuhren wir dann los. Alle Fans haben sich vor der Fahrt mit Speis und Trank eingedeckt. Die Fahrt dauerte knappe drei Stunden. Wir machten zwei Zwischen-Stopps, die auch immer sehr unterhaltsam sind: Einen am Vierwaldstättersee und einen nach dem Gotthard.
Als wir dann in Lugano ankamen stand eine kleine Stadtrundfahrt auf dem Programm. Diese Aktion brachte die Polizei durcheinander, weil wir plötzlich aus einer anderen Richtung anreisten.
Auf dem Parkplatz neben dem Fussballstadion stiegen wir aus und sangen unsere Parolen. Beim Stadion ging es dann ums Ticket kaufen. Jeder wollte der erste sein… Kurz vor 19.40 Uhr waren dann auch alle im Stadion.

Dann begann der Match. Die Stimmung war durchgehend gut. Spielbericht hier!

Nach dem Match liefen wir gemeinsam zum Car. Dort empfing uns ein grosses Aufgebot an Polizisten. Sie versperrten uns den Kontakt zu den LugaNO Fans. Es kam aber nicht zu grösseren Scharmützel.
Alle waren wieder im Car und wollten zurück in das schöne Zürich. Die Polizei begleitete uns mit einem Streifenwagen und einem lebensmüden (!)  Polizist auf einem Töff zur Autobahn. Auf dem Weg zurück aus dem Tessin machten wir auch wieder zwei Zwischenstopps. Um zirka 01.30 Uhr trafen wir wieder in Zürich.

Eine Carfahrt lohnt sich auf jeden Fall. Man kann immer etwas erleben.

Noch was: Unser Carfahrer Nico konnte den Match wegen der Polizei nicht mitverfolgen. Er musste den Car dreimal umparkieren. Eine Frechheit!

Die nächste Fahrt findet bereits am nächsten Freitag nach Biel statt.

Ein Gedanke zu „Auswärts-Reisebericht nach LugaNO

Kommentare sind geschlossen.