Rapperswil – ZSC 3:5 (1:1, 1:2, 1:2)

Der ZSC gewinnt verdient mit 5:3 in Rapperswil und sichert sich dabei die Playoffs. In der 19. Minute schied Cyrill Bühler mit verdacht auf Hirnerschütterung aus und wird am Mittwoch in Russland beim Hinspiel des CHL-Finals nicht dabei sein.

Telegramm
Diners-Club-Arena – 5009 Zuschauer – SR: Kubus, Stricker, Kehrli, Stäheli.
Tore: 7. Geyer (Lindström, Berglund/Ausschluss Blindenbacher) 1:0. 9. Trudel (Gardner, Seger) 1:1. 21. (20:19) Daniel Schnyder (Monnet/Ausschluss Lindström; Blindenbacher) 1:2. 26. Siren (Kim Lindemann, Berglund) 2:2. 38. Monnet (Bastl) 2:3. 51. Trudel (Pittis/Ausschluss Monnet!) 2:4. 56. Gardner (Suchy/Ausschluss Voegele) 2:5. 60. (59:20) Voisard (Nordgren, Roest) 3:5.
Strafen: 5mal 2 plus 5 Minuten (Lindström) plus Spieldauer (Lindström) gegen Rapperswil, 9mal 2 Minuten gegen ZSC.
Bemerkungen: Rapperswil ohne Patrick Fischer II, Raffainer und Reuille (alle verletzt), ZSC ohne Adrian Wichser (krank), Stoffel (verletzt) sowie Sejna (überzähliger Ausländer). – 19. Bühler mit Verdacht auf Hirnerschütterung verletzt augeschieden. – 39. Lattenschuss Berglund. – 58. Pfostenschuss Blindenbacher. – Rapperswil ab 59:31 ohne Torhüter.