ZSC – Kloten 5:1 (3:0, 1:0, 1:1)

Sehr starker ZSC deklassierte Kloten
Der ZSC hatte, im Gegenteil zum Samstag (Zug), einen sehr guten Start erwischt. Sie dominierten das Spiel und gingen in der 16. Minute durch Monnet verdient in Führung. Nur etwas mehr als eine Minute später schoss der ZSC durch Krutov den Puck erneut ins Tor.
Zwei Sekunden vor der ersten Pause gelang Trudel sogar noch das 3:0.

In der 23. Minute nutzte Gardner zum ersten Mal an diesem Abend ein Powerplay zum 4:0 aus. Der ZSC kontrollierte das Spielgeschehen und hatte die Flyers stets im Griff.

Im 3. Drittel geschah nicht mehr sehr viel. Der ZSC verwaltete den Vorsprung souverän und Kloten gelang nichts. Sejna brachte den ZSC in der 59. Minute mit 5:0 in Führung. Eine Sekunde vor Schluss (59:59) gelang den Flyers aber noch das Ehrentor.
Der ZSC war physisch und psychisch überlegen, hat nun Bern überholt und liegt mit 3 Punkten und einem Spiel weniger hinter Kloten an 2. Stelle.
Mit einer solchen Leistung am Donnerstag gegen Rapperswil liegt für den Z viel drin.

Telegramm
Hallenstadion – 8835 Zuschauer – SR Kurmann, Bürgi, Marti.
Tore: 16. Monnet (Daniel Schnyder, Sejna) 1:0. 17. Krutow (Grauwiler, Gloor) 2:0. 20. (19:58) Trudel (Kamber) 3:0. 23. Gardner (Trudel, Adrian Wichsler; Ausschluss Santala) 4:0. 59. Sejna (Blindenbacher, Gardner/Ausschluss Santala) 5:0. 60. (59:59) Wick (Jenni/Ausschluss Geering) 5:1.
Strafen: 5mal 2 Minuten gegen ZSC, 5mal 2 plus 2mal 10 Minuten (Kellenberger, Hamr) gegen Kloten Flyers
Bemerkungen: ZSC ohne Stoffel (verletzt) und Pittis (überzähliger Ausländer), Kloten Flyers ohne Winkler, Liniger und Rothen (alle verletzt)