ZSC Lions halten an Spielort Rapperswil fest

Die ZSC Lions sahen sich auf Grund der Belegungsdichte im Hallenstadion gezwungen Ausschau nach einem Ersatzspielort zu halten. Rapperswil-Jona bietet sich auch längerfristig bei Terminproblemen als kooperativer Partner an.

Mit dem Einzug der ZSC Lions in den Final der Champions Hockey League verschärft sich die Terminproblematik im Hallenstadion weiter. Bereits im Sommer haben die Verantwortlichen der ZSC Lions die Planung der Spiele in der europäischen Königsklasse bis auf eine allfällige Finalqualifikation ausgelegt. Verschiedene Standorte wurden geprüft; Kloten, Basel und Rapperswil drängten sich als mögliche Spielorte auf. Bern schied als möglicher Spielort aus, da sich der SC Bern ebenfalls für die Champions League qualifizierte. Die Stadt Rapperswil-Jona und die SCRJ Lakers erwiesen sich in der Evaluation als ideale Partner und entsprechende Verträge wurden noch im Herbst unterzeichnet. Bereits die erste Halbfinalpartie gegen den finnischen Vizemeister Espoo Blues wurde mit Erfolg am Obersee gespielt. Rund 6200 Zuschauer verbreiteten in der Diners Club Arena eine phantastische Stimmung. Diese Zusammenarbeit möchten die ZSC Lions mit der Einhaltung der getroffenen Vereinbarung unterstreichen. Der Start für den Ticketvorverkauf wurde auf den 14. Januar, 10 Uhr festgelegt.

Tickets für das Champions League Finalrückspiel
ZSC Lions – Metallurg Magnitogorsk
Vorverkauf Mittwoch, 14. Januar, 10 Uhr:
•    www.ticketportal.ch
•    an 200 SBB Stationen
•    Geschäftsstelle ZLE Betriebs AG, Siewerdtstrasse 105, 8050 Zürich
•    www.zsclions.ch
(an der Kasse Hallenstadion sind keine Tickets erhältlich)