Davos – ZSC 2:6 (0:3, 1:1, 1:2)

Vor dem sehr wichtigen Spiel am Mittwoch gegen Espoo musste der ZSC heute noch nach Davos reisen. Viele Zürcher Fans fanden den Weg mit dem Car, Zug oder Auto ebenfalls nach Davos.
Das Spiel war am Anfang sehr ausgeglichen, bis Cyrill Bühler einen 2-fachen Doppelpass mit Trudel zum 1:0 verwertete. Ryan Gardner und Oliver Kamber mit einem schönen Solo sorgten zum Pausenstand von 3:0 für die Zürcher. Davos spielte nun besser und kam in doppelter Überzahl auf 2 Tore heran, bevor Sejna in einfacher Überzahl nur 6 Sekunden brauchte um die 3-Toreführung wieder herzustellen. Im Schlussdrittel geschah nicht mehr sehr viel, bis Blindenbacher und Gardner den ZSC mit 6:1 in Führung brachten und den ersten Sieg im 2009 für den ZSC sicherten. Davos konnte Lukas Flüeler, der eine sehr starke Partie zeigte nochmals bezwingen.
Der ZSC setzte ein deutliches Zeichen gegenüber den Spielen gegen Genf und Lugano.

Nun folgt am Mittwoch das wichtige Spiel gegen Espoo um den Finaleinzug in der Champions Hockey League.
Das Spiel wird auf SF2 live übertragen.

Telegramm
Vaillant Arena – 5071 Zuschauer – SR Piechaczek, Wehrli, Wirth.
Tore: 5. Bühler (Trudel) 0:1. 13. Gardner (Suchy/Ausschlüsse Helfenstein; Seger) 0:2. 15. Kamber (Seger) 0:3. 31. Sykora (Dino Wieser, Blatter) 1:3. 37. Sejna (Gardner/Ausschluss Reto von Arx) 1:4. 45. Blindenbacher (Sejna, Wichser) 1:5. 49. Gardner (Sejna, Wichser) 1:6. 51. Sykora (Reto von Arx, Daigle/Ausschlüsse Alston, Blindenbacher) 2:6.
Strafen: 7mal 2 plus 5 Minuten (Helfenstein) plus Spieldauer (Helfenstein) gegen Davos, 10mal 2 plus 5 Minuten (Suchy) plus Spieldauer (Suchy) gegen den ZSC.
Bemerkungen: HCD ohne Leblanc, Della Rossa (beide verletzt), Marc Wieser (überzählig), Forster (nicht spielberechtigt), ZSC ohne Stoffel (verletzt), Sulander (überzählig). 16. Pfostenschuss von Taticek