ZSC – Lugano 2:5 (0:0, 2:3, 0:2)

Lange lief in diesem sehr gut besuchten Spiel im Hallenstadion gar nichts. Die ersten zwei bis drei Minuten lag die Dominanz eher auf der Seite von Lugano, danach wurde dieser Lauf aber durch einige Strafen gegen Lugano gebremst. Doch die Zürcher machten zu wenig aus ihren teilweise sehr guten Torchancen. So war es in der 28. Minute mehr ein Zufallsprodukt, der den Torreigen durch Lugano eröffnete.

Erneut liefen die Zürcher mutig an, doch der Treffer wollte und wollte nicht fallen. Als er fiel (durch Monnet) war die Erlösung sehr gross. Aber fast im Gegenzug machten die Luganesi das 2:1 und kurz darauf das 3:1… Zwar brachte Monnet vor der zweiten Pause das Team noch einmal heran. Aber irgendwie wollte es an diesem Abend doch nicht klappen.

Der Treffer zum 4:2 war die leise Vorentscheidung (49. Minute) und der Treffer ins leere Goal zum 5:2 besiegelte definitiv die Niederlage der Zürcher.

Es steht keine Zeit zur Verfügung um den Punkten nachzutrauern. Die Zürcher müssen das Spiel am Mittwoch in Finnland gewinnen und somit die Sensation in der CHL schaffen. Wir werden euch auf zscblog.ch auf dem Laufenden halten.

Telegramm
Hallenstadion – 9668 Zuschauer (Saisonrekord) – SR Stalder, Kehrli, Stäheli
Tore: 28. Sannitz (Murray) 0:1. 34. Monnet (Pittis, Alston) 1:1. 37. Sannitz (Thoresen/Ausschluss Grauwiler) 1:2. 39. Paterlini (Nummelin/Ausschluss Sejna) 1:3. 40. (39:48) Monnet (Alston) 2:3. 49. Brady Murray (Sannitz) 2:4. 60. (59:45) Romy (Thoresen, Nummelin) 2:5 (ins leere Tore).
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen ZSC, 5mal 2 Minuten gegen Lugano.
Bemerkungen: ZSC ohne Stoffel (verletzt), Trudel (überzähliger Ausländer) sowie Gloor (krank), Lugano ohne Hirschi (verletzt), Domenichelli, Pohl, Robitaille (Pause nach Spengler-Cup- Einsätzen). – 58:07 Timeout ZSC Lions, ab 57:55 bis 59:45 ohne Torhüter.

Pressespiegel
Siege für Bern und Biel und Lugano – 20min.ch
Top-Start der Berner, Lugano düpiert ZSC erneut – tagi.ch
Luganesi bezwingen die Löwen – blick.ch