Kloten – ZSC 2:3 (1:0, 1:2, 0:1)

Der ZSC gewinnt einen zum Teil packenden Spitzenkampf. Doch die Klotener waren ein zäher Gegner. Sie gingen bereits nach 5 Minuten durch Du Bois im Powerplay in Führung. Die Stadtzürcher reagierten und vermochten im Mitteldrittel auch auszugleichen, dies durch einen Ablenker von Ryan Gardner. Dem Ganzen noch nicht genug, traf Blindenbacher erneut in einem Powerplay des ZSC und genoss dabei die tatkräftige Unterstützung von Flyers Torhüter Rüegger.

Weiter ging es im selben Stil: Der ZSC in Überzahl, aber für einmal ein Konter der Gastgeber und dieser schloss Jenni erfolgreich ab. Danach neutralisierten sich die beiden Teams und es dauerte bis in den Schlussabschnitt als Bühler gekonnt eine sehenswerte Vorarbeit von Monnet verwertete. Die Klotener drückten am Ende der Partie noch einmal auf den Ausgleich, kamen aber nicht mehr zu keinem zählbaren Resultat. So gewannen die Gäste aus Oerliken dieses Spiel am Schluss mit 3:2.

Telegramm
Kolping-Arena – 6587 Zuschauer – Prugger, Arm, Küng
Tore: 6. Du Bois (Rintanen, Hamr/Ausschluss Pittis) 1:0. 33. Sejna (Gardner, Adrian Wichser/Ausschlüsse Rothen, Santala; Blindenbacher) 1:1. 38. Blindenbacher (Adrian Wichser, Sejna/Ausschluss Liniger) 1:2. 40. (39:18) Jenni (Du Bois, von Gunten/Ausschluss Wick!) 2:2. 47. Bühler (Monnet) 3:2.
Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Kloten, 6mal 2 plus 10 Minuten (Sejna) gegen den ZSC
Bemerkungen: Kloten ohne Hofer, Brown (beide verletzt), ZSC ohne Forster, Bastl, Kamber, Stoffel, Daniel Schnyder (alle verletzt) sowie Trudel (überzähliger Ausländer) -32. Pfostenschuss Santala – 57:57 Timeout Kloten, ab 58:03 ohne Torhüter.

Pressespiegel
ZSC siegt im Zürcher Derby – Blick.ch
ZSC Lions entscheiden Zürcher-Derby für sich – 20min.ch
Klotens Geschenke erhalten ZSC Punkte – tagi.ch