ZSC – HC Davos 3:2 – ein Sieg mit viel Aufwand

Herrlich diese Kulisse im ausverkauften Hallenstadion. Für jeden Fan, der sich zu genüge mit Qualifikationsspielen beschäftigt hat, war es wie eine andere Welt. Die Zürcher machten früh Druck und Davos schien wirklich platt, das ganze war Einbahneishockey vom feinsten. Doch lange war dieses Hockey erfolglos, erst als Pittis einen genialen Pass durch die Verteidigung spielte, konnte Ryan Gardner den Goalie ausspielen und das Tor erzielen.

Die Zürcher waren weiterhin Ton angeben, doch es waren die Davoser die aus heiterem Himmel zum 1:1 kamen. Ein Schuss von Reto von Arx wurde unglücklich durch Kevin Gloor abgelenkt und seegelte ins Tor. Das ganze war doch eher ein Zufallsprodukt und keinenfalls ein herausgespieltes Tor. Trotzdem die Davoser schöpften durch diesen Treffer wieder Hoffnung und konnten das Spiel ausgeglichen halten.

Erst als Krutow in der 29. Minute ebenfalls mit viel Glück das 2:1 erzielte waren die Bündner wieder gefordert. Mit dem Tor kam eine unglaubliche Stimmung ins Stadion, die sogar den Stadionspeaker beeindruckte. Der Name Alexei Krutow wurde nicht weniger als dreimal durch das Stadion gerufen. Langer Kampf, kurze Freude, denn Davos erzielte im Gegenstoss durch Guggisberg bereits den Ausgleich.

Reto von Arx vernaschte zwei Spieler in der gegnerischen Zone und gab einen mustergültigen Pass auf Guggisberg, der nur noch einzuschieben brauchte…

Doch ein Team, welches in den Final kommen möchte, muss auch solche Situationen überstehen. Der ZSC tat es und in der 53. Minute stocherte Gardner einen Schuss von Monnet zum 3:2 ein. Gardner der damit innert 2 Spielen 4 Tore erzielt hat, avancierte zum Matchwinner. Auch sein Vorname wurde nicht weniger als dreimal vom Speaker aufgerufen und jeweils vom Publikum mit dem Nachnamen gekontert… Die Zürcher konnten, nicht zuletzt dank einer Strafe an die Adresse von Arx in der 58. Minute, das Spiel relativ souverän nach Hause bringen.

Ein wohl unvergesslicher Abend für die meisten Fans im Hallenstadion. Wieder haben wir Davos am Rande der Serie, am Rande der Niederlage. Doch Ryan Gardner der Matchwinner, hatte auch im Interview die richtige Aussage: „Weisst du wir mussen 4 mal gewinnen, wir wissen das Davos kann 4 mal gewinnen. Wir mussen nächstes mal fertig machen.“

Seine Worte müssen defintiv das Motto für den Montag sein. Es ist die Revanche für letztes Jahr gefordert!!!!! Machen wir die Murmelis am Montag platt.

Auf gehts nach Daffos!!!!

Statistik vom Spiel
Fotos vom Match