Blau-Weiss-Rot im Playoffieber

Blau-Weiss-Rot sind die Trendfarben der Woche und ZSC sind die meistgenannten Buchstaben, ein Finaleinzug scheint möglich und ist schon morgen realisierbar. Die schlechte Qualifikation mit zum schlechten Abschneiden ist vergessen und die Tickets gehen Weg wie noch nie… Der alte Hallenstadion Geist scheint zumindest kurzfristig zurück zu sein!

Die Situation ähnelt, derjenigen aus der letzten Saison. Die Zürcher lagen auch damals mit 3:1 in der Serie vorne, die Halle beebte und die Spiele waren ein Erlebniss. Gut ein Jahr später, ist der ZSC an gleicher Stelle angelangt, jedoch mit unterschiedlichen vorzeichen. Letztes Jahr konnten die Davoser in der Viertelfinalserie einen 3:1 Vorsprung aufholen und wurden danach souverän Meister. Diesmal hat Davos aber bereits einen solchen Abnützungskampf hinter sich, die Aufholjagd in Zug war wohl Geschichtsträchtig. Eine unglaubliche moralische und kämpferische Leistung, doch nun müssen auch die Davoser die Zeichen der Zeit anerkennen. Die Kräfte schwinden drastisch und das gestern war wohl das letzte Aufbäumen der Davoser.

Die Fans scheinen von ihrer Mannschaft logischerweise noch überzeugt, sie sprechen sogar davon das die Zürcher jetzt auch deutlich am Limit laufen. Es scheint wohl mehr verzweifelter Optimismus der Bündner zu sein, den wirklich realstischer glaube an ein erneutes „Wunder“. Der ZSC spielt das ganze sehr souverän und steht hinten Kompakt.

Falls es ein Team aber noch schaffen sollte, ist es defintiv der HCD eine solche Serie noch zu gewinnen. Trotzdem scheint die Chance auf eine grandiose Aufholjagt eher klein. Bereits morgen um 18 Uhr könnten die Lichter in der Davoser Eishalle erschliescht sein, mal schauen was die Fans der Bündner in diesem Falle meinen würden – sorry liebe Davoser aber ein 4:1 könntet selbst ihr nicht aufholen.

Unterstützen wir unser Team und treiben es zum Sieg…