Akte Peter Sejna

Peter Sejna, geb. 5. Oktober 1979

Als ein unbekannter Slovake Namens Sejna Mitte Oktober zur Mannschaft stiess, war die Reaktion der Fans heftig. „Nicht schon wieder ein solcher „Versager“ als Ausländer. “ „Nein, bitte kein Slovake mehr“. Das waren Aussagen die von Fans getätigt wurden, sie sollten knapp 6 Monate später eines besseren belehrt worden sein. Dies zeigt auch die Umfrage auf zscblog.ch in der er fast 60% der Stimmen erhielt.

Sein Start war aber nicht überragend. Erst im Dritten Spiel, als es gegen das Schlusslicht Basel ging, erzielte Sejna seine ersten Tore, dessen zwei. Weiter gings mit einer kleinen Serie und einige Punkten. Zwar waren die Skorerqualitäten noch nicht vollends zu sehen, doch das Tempo und das Herz waren bereits in Bestform.

Sejna war aus der NHL gekommen und spielte bei St. Louis Blues, hatte dort jedoch nur wenige Einsätze. Sein Referenzblatt war defintiv nicht mit Glanzpunken gefüllt, doch aus dem Wackeltransfer sollt einer der besten Transfers in den letzen Jahren werden bein den Zürchern. Er vermochte in der Qualifikation nicht restols zu überzeugen. Hatte aber in wichtigen Momenten immer wieder den Stock am Puck.

Das beste schien er für die Playoff aufzusparen, in den ersten 5 Spielen sammelte Peter Sejna bereits 8 Punkte (4 Tore und 4 Assists). Zudem brillierte er mit einer +6 Statistik. Der Einsatz war über die ganze Saison Top, doch auf die Playoffs kam nun auch der Torhunger. Mit seiner Geschwindigkeit, kann der Flügel immer wieder entscheidende Situationen einleiten.

Fortsetzung folg im Halbfinal… Let’s go Peter

Profil Peter Sejna – zsclions.ch