EHC Kloten – ZSC Lions, Playoffviertelfinale 5. Spiel – 8. März 2008 (Vorschau)

Die Kloten Flyers haben dank dem 2:1 im Spiel vom Donnerstag neue Hoffnung erhalten. Plötzlich glauben auch die Fans wieder daran in die Halbfinals vorzustossen. Ist dieser Optimismus wirklich gerechtfertigt?

Grundsätzlich Nein, die Klotener konnten auch am Donnerstag keine durchschlagenden Argumente für ein „grosses“ Comeback in der Serie geben. Einziges Ausrufezeichen war die defensive Leistung gegen dern Paradesturm der Zürcher. Die ansonsten so gefährlichen Wichser, Sejna und Gardner hatten ihre Freiräume nicht. Ronnie Rüeger vermochte erneut nicht wirklich zu überzeugen, eine Steigerung war ersichtlich, dennoch lies der Torhüter zu viele Scheiben nach vorne Abprallen. Für einmal standen aber dort nicht Spieler der Zürchern sondern jene von Kloten.

Falls der ZSC morgen wieder mit der selben Körperintensität wie in den Spielen 1-3 auftritt und sich der erste Block produktiv zu steigern vermag scheint dem ZSC der Weg für die Halbfinals geebnet. Vor Überheblichkeit ist allerdings zu warnen, was passiert haben wir am Donnerstag erfahren.

Eine Steigerung zum Heimspiel ist auf jedenfall von Nöten, damit morgen der entscheidende vierte Sieg zu Stande kommt. Das Potenzial ist vorhanden, doch Kloten ist bis zur letzten Minute nicht abzuschreiben.

Liveticker EHC Kloten – ZSC Lions

Darum auch heute „Vollgas ZSC“.

Ein Gedanke zu „EHC Kloten – ZSC Lions, Playoffviertelfinale 5. Spiel – 8. März 2008 (Vorschau)

Kommentare sind geschlossen.